Specials 2017

Geschrieben von Ulmer Ruderclub Donau e.V..

Pink Paddling in Ulm - die 2te!

Pink Paddling gegen Brustkrebs

... ist eines der Angebote, welches von Brustkrebserkrankten in Anspruch genommen werden kann.

Das Stechpaddeln hat nicht nur einen medizinischen Aspekt, sondern vermittelt einen wesentlichen Gemeinschaftsgedanken.

Gemeinsam paddeln ist für Körper, Geist und Seele - Wir sitzen alle in einem Boot

Das ist die Devise der Gruppe Pink Paddling, Frauenselbsthilfe nach Krebs aus Tübingen; sagt
Christine Tetzlaff, Vorsitzende der Gruppe Tübingen.

Gerade ist die Gruppe der Pink Paddlers Tübingen wieder vom größten Regattatreffen der Welt in Venedig – der Vogalonga - zurückgekehrt. Mit 4,5 Stunden, 40 km bei schwüler Luft von 30 Grad haben sie das Ziel erreicht und haben ihren bisherigen Rekord gebrochen. In 2016 waren noch 6 Stunden nötig.

Das Lachen und Singen waren immer dabei. Die Schmerzen und Anstrengung zu überwinden und zu vergessen, so gab es nur noch strahlende Augen und lachende Gesichter am Ziel. Die Vogalonga-Medaillen um den Hals zu tragen erfüllte uns mit Stolz und Würde.

Die Pink Paddlers in Venedig
Pink Paddlers 2016 in Venedig, überlassen von Fr. Tetzlaff

Gratulation auch vom Ulmer Ruderclub Donau e.V. zu dieser grandiosen Leistung! Vielleicht trifft der eine oder andere Vogalonga-Teilnehmer von uns ja auf bekannte Gesichter aus Tübingen!

In 2015 waren sie das erste Mal bei uns in Ulm auf der Regatta Rudern gegen Krebs und haben ein tolles Einlagerennen mit 2 Drachenbooten gefahren. Dazu haben sie in ihre Profireihen gerne Mitpaddler/-innen aufgenommen, die aus der Ulmer URCD-Patientengruppe und deren Freunden oder Familienangehörigen bestand. Das notwendige Training wurde kurzerhand unmittelbar vor dem Start an Land durchgeführt. Für viele war es das erste Mal in einem Drachenboot und die vom Publikum umjubelten beiden Boote hatten viel Spaß auf der Donau bei herrlichem Wetter und super Stimmung.

Die Pink Paddlers in Ulm
Pink Paddlers 2016 in Ulm, überlassen von Hansjörg Käufer

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

PP Logo

Gruppen der Frauenselbsthilfe nach Krebs:

Gruppen der Frauenselbsthilfe in Ihrer Nähe finden Sie im Internet unter
http://www.frauenselbsthilfe.de/kontakt/gruppen-vor-ort.html

Oder wenden Sie sich an unsere Bundesgeschäftsstelle:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Christine Tetzlaff: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

2016: Die ActiveOncoKids

ActiveOncoKids-Logo

Das Netzwerk ActiveOncoKids wurde im Jahr 2012 gegründet, um Kindern und Jugendlichen mit und nach einer Krebserkrankung, ganz unabhängig vom Wohnort, eine sportpädagogische oder sporttherapeutische Förderung zu ermöglichen. Daher bemüht sich das Netzwerk besonders um den Strukturausbau von bewegungsbezogenen Angeboten, die Vernetzung von Kliniken und Instituten und den Erfahrungsaustausch. Individuelle Fragen bezüglich Sport und Bewegung können dann in jedem Einzelfall an einen kompetenten Partner vermittelt werden.

Mit im Fokus der sportlichen Betreuung und Aktivitäten steht seit geraumer Zeit unter anderem der Rudersport. Was vor vier Jahren mit einem Kinder- und Jugendpatientenrennen auf dem Mainzer Rhein begann, hat sich mittlerweile als sportliche Aktion in Deutschland weiterverbreitet und stößt bei einigen Kinder- und Jugendkliniken auf positive Resonanz.

Vor diesem Hintergrund findet während der Regatta Rudern gegen Krebs in Ulm das 2. ActiveOncoKids-Rennen für Jugendliche statt, für das sich junge Patientinnen und Patienten zusammen ihren Geschwistern, Freunden und Eltern von über sechs Klinikstandorten in ganz Deutschland eifrig vorbereitet haben.

Kontakt zum ActiveOncoKids-Netzwerk: Dr. Miriam Götte und Dr. Sabine Kesting
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: http://activeoncokids.jimdo.com/

Das Training der ActiveOncoKids-Teams in Ulm beim URCD

2 Teams für Ulm wurden gefunden, die dann mit Anna Köller, URCD, gemeinsam im Kraftraum, auf dem Ruderbock und auf der Donau trainiert haben und ihre ersten Ruderversuche gemacht haben. Hier Trainingsimpressionen:

Ergo-Training Ergo-Training Ergo-Training

Dazu Anna: Ob wir uns auch im Rennen beweisen können, werden die Kids und ich erst am Sonntag, den 26.6.2016 erfahren.

Donau-Training

Donau-Training

Bereits ganz früh wird versucht das Interesse und die Vorfreude auf die sportliche Betätigung zu wecken. Hier Leonardo im Mai am Tag des offiziellen Patientenanruderns am Ulmer Ruderclub e.V. zusammen mit Anna Köller und Sebastian Schulz. Er kann zwar noch nicht an dieser Regatta teilnehmen wird aber von Anna immer informiert und freut sich darauf selber loszulegen!

Leonardo

... weitere Fotos und Impressionen...

Trainerin der OncoKids-Teams im URCD: Anna Köller

Anna Köller Anna Köller ist seit 2012 im Ulmer Ruderclub Donau e.V. Von 2013-2016 war sie aktive Ruderin und hat so mehrere Regatten als Steuerfrau gewonnen. Seit 2015 hat sie bereits das Training des U15–Bereichs mit übernommen und ist dafür regelmäßig 2x pro Woche im Ruderclub im Einsatz. Dazu hat sie einige Fortbildungen gemacht – so die Ausbildung zur Schülermentorin des Sports Rudern – Baden Württemberg sowie eine Anfängerausbildung der Jugendlichen.

Mit Anna Köller haben die beiden Teams sicher eine phantastische Trainerin. Mit viel Herz, Umsicht und Hingabe hat sie sich der Aufgabe gestellt und auch noch im dichten Trainingsfenster der großen Rudern gegen Krebs-Regatta ihre beiden Teams sorgfältig ausgebildet. Sie wurde während der Trainings durch Mitglieder des URCDs sowie teilweise durch Mitarbeiter der Sportmedizin unterstützt.