Organisationsteam "Rudern gegen Krebs"

Geschrieben von Anita Kruzic.

Wir, das Organisationsteam "Rudern gegen Krebs", sind begeistert, dass unsere Vorstandschaft und die Stiftung "Leben mit Krebs" die Neuauflage 2015 Benefiz-Regatta "Rudern gegen Krebs" in Ulm beschlossen hat. Am 28.06.2015 werden wieder motivierte Rudern-gegen-Krebs-Teams ihre ersten oder bereits auch zweiten Regatta-Erlebnisse auf der Donau errudern. Um dieses Erlebnis den Teams zu ermöglichen bedarf es im Vorfeld Vorbereitungen in allen möglichen Bereichen.

Um diese Veranstaltung tatkräftig zu unterstützen, haben wir fünf uns gefunden, da wir alle dieselbe Motivation haben: Mitwirken im Verein und die Erhaltung und Unterstützung dieser tollen Veranstaltung. Jeder von uns fünf hat 2014 diese Regatta auf seine Art erlebt. Ob bereits im Organisationsteam, bei der Stegarbeit oder auch als Teilnehmer. Mit diesen Erfahrungen und Impressionen möchten wir gemeinsam die Neuauflage bereichern und unterstützen.

Die Ulmer DRV-Regatta macht auch 2019 Pause

Geschrieben von Ulmer Ruderclub Donau e.V..


Bilder vom Donau-Cup 2013 von Hansjörg Käufer

Pause
Unsere "Kundschaft", die Rudervereine in Baden-Württemberg, hat, besonders im Seniorbereich, abgestimmt, dass eine Kurzstreckenregatta Ende Juni nicht das ist, was in ihren Regattakalender passt. Deshalb macht die Ulmer DRV-Regatta mindestens ein weiteres Jahr Pause. Bereits in den Vorjahren wurde die "Kundschaft" auf diese Entwicklung per Mail hingewiesen, dass bei geringem Interesse der Bereich "DRV-Regatta" beim Ulmer Donau-Cup wegfällt.

Im Kinderbereich war das Interesse der Kundschaft dagegen immer sehr groß und dafür möchten wir Ulmer uns auch ganz herzlich bedanken. Doch leider genügt das nicht als einziges Standbein der Ulmer DRV-Regatta.

Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" erbringt Erlös von 15.500 Euro

Geschrieben von Jörg Portius, Universitätsklinikum Ulm.

Einen Scheck in Höhe von 15.500,- Euro überreichte heute die Stiftung Leben mit Krebs der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin der Ulmer Universitätsmedizin. Es ist der Erlös aus der Benefizregatta "Rudern gegen Krebs", die am 29. Juni dieses Jahres auf der Donau in Ulm stattfand. Insgesamt gingen 56 Ruderboote im Sommer für den guten Zweck aufs Wasser. Mit dem Geld wird nun das Projekt "Sport und Krebs" am Universitätsklinikum Ulm gefördert.

"Rudern gegen Krebs" ist eine Initiative, die von der Stiftung Leben mit Krebs ins Leben gerufen wurde. Gemeinsam mit der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin am Universitätsklinikum Ulm und dem Ulmer Ruder Club Donau e.V. organisierte die Stiftung zum ersten Mal in Ulm die Benefizregatta. Vier Boote mit Patientinnen und Patienten aus dem Ulmer "Sport und Krebs"-Projekt gingen an den Start. Die Schirmherrschaft der Regatta übernahmen Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, und Ulms Oberbürgermeister Ivo Gönner.


Von links: Stephanie Otto, Klaus Schrott, Prof. Jürgen Steinacker, Andreas Huber, Prof. Hartmut Döhner