Drachen-Cup 2010: Ran an die Paddel

Geschrieben von SÜDWEST PRESSE Ulm vom 28.6.2010.

Der Drachen-Cup ist ein fröhlich-spaßiges Sportfest an und auf der Donau. 44 Teams waren heuer am Start. Die kämpften nicht nur an den Paddeln, sondern punkteten auch an Land mit originellen Einfällen. 
  
Einstechen, durchziehen, Paddel hochziehen und vorstoßen. Einstechen, durchziehen, Paddel hochziehen und vorstoßen. Einstechen, durchziehen, . . . Und das etwa im Sekundentakt, den Rhythmus gibt der Trommler vor. Da spritzt das Wasser und fließt der Schweiß, die Gesichter der 16 Paddler sind von Anstrengung gekennzeichnet.

Kurz nach dem Start liegt das Team "Beamtenschweiß" im Vergleich zu den drei anderen Konkurrenz-Drachenbooten hinten. Doch dann holen die städtischen Mitarbeiter aus Ulm Schlag auf Schlag auf und ziehen gleich - und nach exakt 92 Paddelschlägen schiebt sich ihr Drachenboot am Ende der 250 Meter langen Rennstrecke sogar etwa eine halbe Bootslänge vor der Konkurrenz über die Ziellinie. Und die T-Shirts sind sowohl vom Spritzwasser als auch vom tatsächlich vergossenen Beamtenschweiß nass geworden. "Ulmer semmr, paddla demmr, gwonna hemmr", tönt der Jubel vielstimmig ans Ufer.

Vollständiger Artikel und Bildergalerie

Donau-Cup 2009

Geschrieben von Hansjörg Käufer.

mit Ruder-Cup, Drachen-Cup und dem Spatzenflug

Bildergalerie von Hansjörg Käufer

21. Donau-Cup 2009 - Drachen-Cup, Ruder-Cup, Spatzenflug

Geschrieben von Ulmer Ruderclub Donau e.V..

Willkommen zum 21. Donau-Cup Ulm auf dem Ulmer Volksfestplatz mit Drachen-Cup, Ruder-Cup und erstmals mit dem Spatzenflug. Der Donau-Cup als "Erlebnis-Regatta" garantiert auch für Zuschauer eine erlebnis- und abwechslungsreiche Veranstaltung, die Teilnehmer erleben das sowieso: Alle in einem Boot - sowas schweißt zusammen und macht die Rennen und natürlich auch die After-Race-Party zu einem tollen Gemeinschaftserlebnis.

Regatta
Für die Zuschauer kann man sagen: die Mischung macht's. Kommen Sie deshalb am Wochenende 26. bis 28. Juni 2009 in die Ulmer Friedrichsau auf den Ulmer Volksfestplatz und verbringen Sie den Tag "auf Regatta". Das Wort Regatta kommt ursprünglich aus Venedig und bedeutete seit dem 13. Jahrhundert Gondelwettfahrt. Gondelfahrer sind auch Ruderer, sie stehen im Boot und rudern vorwärts.

Fassanstich mit OB Gönner
Freitag, der 26. Juni steht ganz im Zeichen der Drachenboote. Um 18 Uhr beginnt die Welcome-Party im großen Festzelt auf dem Ulmer Volksfestplatz. Offiziell wird der Donau-Cup eröffnet um 18:30 Uhr mit dem Fassanstich durch den Ulmer Oberbürgermeister Ivo Gönner. Er hat in den Anfangsjahren des Drachen-Cups bei den Städterennen im Drachenboot der Ulmer Stadtverwaltung als Trommler dem Ulmer Team den Schlag vorgegeben. Nicht vergessen ist die Taufe des ersten Ulmer Drachenboots 1997 bei der Adlerbastei, natürlich mit OB Gönner an der Trommel des Täuflings, als bei der Wende das Drachenboot kurz etwas schräg lag und der OB sich ganz kurz auf dem Weg ins Wasser wähnte, aber alles ging noch einmal gut.

Die Fallers beim Spatzenflug: tollkühne Ruderer/innen gesucht!

Geschrieben von Hans-Jörg Stöhr.

 

Liebe Ruderer/innen,

ihr habt sicher schon vom Spatzenflug gehört oder ein Plakat gelesen. Leider sind erst wenige Flieger –oder besser gesagt Faller- dabei. Kurz: es geht darum nochmals einige Faller zu finden, die den Mut haben, sich mit einem lustigen Fluggerät in die Donau zu stürzen.

Der Sprungturm steht am Neu-Ulmer Ufer so, dass die Kante 6 m über tiefem Wasser liegt. Auf der Plattform sind ein paar Meter für den Anlauf, bei dem Helfer anschieben können, und dann geht’s im freien Fall runter.

Ideen für fliegendes Gerät und Kostümierung (z.B. Fliegender Teppich oder Papierspatz) habe ich genügend und bei dem Entwurf, der Konstruktion bis zum Transport bin ich gerne behilflich. Wer auch lustige Ideen hat und sich traut nach dem Fall nass zu werden sollte sich umgehend bei mir melden oder beim Spatzenflug anmelden.

Liebe Grüße
Hans-Jörg

PS.: natürlich bin ich auch dabei.