Volle Kraft voraus

Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" 2016

Sport ist die beste Medizin. Klingt abgedroschen, scheint aber zu stimmen. Ein Besuch beim Trainingsauftakt des Projekts "Rudern gegen Krebs" im Ulmer Ruderclub "Donau".

Als Anna-Maria Mayer Anfang 2014 die Diagnose Brustkrebs erhielt, war rasch klar: Sie muss das volle Programm durchmachen – Operation, Chemotherapie, Bestrahlung. So ein Behandlungsmarathon von gut acht Monaten schwächt. Aber schlapp machen wollte die Neu-Ulmerin nicht. So entschloss sie sich dazu, im Rahmen einer Studie der Uni-Klinik gemeinsam mit anderen Patientinnen regelmäßig Sport zu treiben. Zweimal pro Woche hieß es: 90 Minuten Kraft- und Ausdauertraining in den Räumen der Sport- und Rehabilitationsmedizin. "Ich bin noch nicht wieder voll in meiner Kraft, aber ich fühle mich immer besser", sagt die 51-Jährige, die jetzt eine neue Herausforderung sucht – und auch gefunden hat.

Vollständiger Artikel