Clara Oberdorfer an Bord des Juniorinnen-Achters bei der Junioren-WM 2019 in Tokio

Geschrieben von Ulmer Ruderclub Donau e.V..


Clara Oberdorfer                           (Foto: Hansjörg Käufer)

Am 7. - 11. August 2019 finden die Junioren-Ruderweltmeisterschaften auf der olympischen Regattastrecke von 2020 in Tokio, Japan, statt. Mit dabei im Juniorinnen-Achter ist die 18-jährige Clara Oberdorfer vom Ulmer Ruderclub "Donau". Nach dem undankbaren vierten Platz im letzten Jahr in derselben Bootsklasse will die Mannschaft um Clara Oberdorfer dieses Mal Edelmetall zurück nach Deutschland bringen.

Die unmittelbare Wettkampfvorbereitung sei gut verlaufen, so die Ulmer Ruderin. "Nach der Selektion haben wir im Achter sehr schnell als Mannschaft zusammengefunden. Das Relationsrennen im Vorfeld verlief gut und im Vergleich mit den anderen Bootsklassen waren wir immer vorne dabei, was uns jetzt alle gespannt auf morgen für das Bahnverteilungsrennen macht. Bisher haben nämlich alle deutschen Boote die nächste Runde erreicht", so Oberdorfer.

Mit am Start sind die amtierenden Vizeweltmeisterinnen aus den USA, Russland als Europameister, China und Italien, welches als einziges Land einen Doppelstart in Vierer und Achter wagt.  Im Bahnverteilungsrennen am Freitag gilt es, eine ordentliche Platzierung einzufahren, um eine der begehrten Mittelbahnen für das Finale am Sonntag zu erhalten.

Früh aufstehen für die Junioren-WM