Skip to main content

Der Nachwuchs tut sich noch schwer

Beim Ulmer Ruder-Cup hat sich der eigene Nachwuchs ganz ordentlich geschlagen. Es ist aber auch offensichtlich, dass sich ein kleines Loch auftut.

Wenn nichts mehr dazwischen kommt, werden in zwei Wochen drei Ulmer beim prestigeträchtigen Weltcup in Luzern die deutschen Farben vertreten. Das ist eine Art neuer Vereinsrekord. Doch hinter den aktuellen Stars Max Reinelt (21), Urs Käufer (26) und Kerstin Hartmann (22) tut sich eine Lücke auf. Im Junioren-Bereich sieht es nicht so rosig aus für den URCD.

Das beweist ein Blick in die Ergebnislisten der deutschen Junioren- und U23-Meisterschaften, die zeitgleich mit dem heimischen Donau-Cup in Essen stattgefunden haben. Nur einer schaffte es ins Finale: Max Huber landete mit dem baden-württembergischen Achter bei den B-Junioren auf dem fünften Platz. Für alle anderen kam früh das Aus, viel zu früh für den Geschmack der Verantwortlichen beim URCD.

Vollständiger Artikel

  • Geändert am .
  • Aufrufe: 2073