Skip to main content

Nachhaltigkeit

im URCD

im Verbund mit

N!Charta Sport

Die Übergabe erfolgte durch Heike Breitenbücher, Vorsitzende des LRVBW, sowie Moritz Petri, Vorsitzender des DRV

GESCHRIEBEN VON JULIA KIEHLNEKER

Gemeinsam mit ca. 13 anderen Rudervereinen aus Baden-Württemberg haben wir uns der N!-Charta Sport angeschlossen. Die N!-Charta Sport ist eine freiwillige Selbstverpflichtung zu mehr Nachhaltigkeit im Sport. Sie wurde vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Landessportverband Baden-Württemberg, Sportfachverbänden und Sportvereinen entwickelt und hilft, einen unkomplizierten Einstieg in ein Nachhaltigkeitsmanagement für Sportvereine und -verbände in Baden-Württemberg zu finden.

Das Zielkonzept

Wer bei der N!-Charta Sport dabei sein möchte, muss pro Jahr ein Zielkonzept mit verschiedenen Maßnahmen vorlegen und im Nachgang auch deren Durchführung nachweisen.

Die Struktur des Zielkonzeptes der N!-Charta ist vorgegeben und umfasst 12 Leitsätze, die in drei große Themenbereiche aufgeteilt sind:
- Soziale Belange: mit den Themen Mitglieder, Gesellschaftliche Verantwortung und fairer Sport
- Umweltbelange: Ressourcen, Energie und Emissionen, Umwelt- und Naturschutz, Einkauf, Mobilität
- Vereins-/Verbandserfolg: Wertevermittlung, Wettkampf, Gesundheitsförderung, erfolgreiche Vereins-/Verbandentwicklung.

Die Urkundenverleihung fand am 16.03.2024 im Rahmen des kleinen Landesrudertags in Heilbronn statt.

Leitsatz 04 – Gesellschaftlicher Zusammenhalt
"Wir setzen uns für den gesellschaftlichen Zusammenhalt ein, indem unsere Angebote und Vereinsaktivitäten allen offen stehen und fördern soziales Engagement unserer Mitglieder."
Hier sind unter anderem folgende Maßnahmen geplant: 10 Jahre Rudern gegen Krebs Regatta und damit auch innerhalb und außerhalb des URCD mehr Bewusstsein für Rudern als Gesundheitssport schaffen. Oder z.B. das Angebot des Indoor Rowing Sportabzeichens im Herbst.

Leitsatz 05 – Ressourcen, Energie und Emissionen
"Wir bemühen uns, den Ressourcen-, Energie- und Rohstoffverbrauch, sowie die Treibhausgas-Emissionen im Rahmen unserer Vereinsaktivitäten so gering wie möglich zu halten und sie gegebenenfalls klimaneutral zu kompensieren."
Eine der großen Maßnahmen für diesen Leitsatz ist die Installation einer neuen Photovoltaikanlage mit dem Ziel, unseren Stromverbrauch zu reduzieren. Bestehende Leuchtmittel in den Umkleiden und anderen Räumlichkeiten wurden aus demselben Grund bereits gegen LEDs ausgetauscht. Für diesen Leitsatz kann jeder im Verein seinen kleinen Beitrag leisten: z.B. Statt zur Bootsreinigung das Wasser aus dem Schlauch zu nutzen, die Gießkanne mit Donauwasser füllen, oder das eigene Handtuch statt Papierhandtücher im WC in der Umkleide. Und insbesondere im Frühjahr/Sommer: Kommt mit dem Rad zum Sport statt mit dem Auto. Jeder Beitrag zählt.

Leitsatz 12 – Erfolgreiche Vereinsentwicklung
"Wir setzen uns für die langfristige Entwicklung des Vereins und seiner Ziele ein, indem wir nachhaltig haushalten, uns um Nachwuchs bemühen, und offen für Veränderungen sowie neue Ideen sind."
Je mehr Leute sich engagieren und mitmachen, desto mehr können wir auch bewegen und verändern. Wir planen wie im letzten Jahr wieder eine Spaß-Regatta mit gemischten Teilnehmern aus Leistungs- und Breitensport, Jung und Alt mit anschließendem Beisammensein zum Austausch. Auch unsere Women’s Ergo Challenge zahlt auf diesen Leitsatz ein. Um den Einstieg in unseren Verein zu erleichtern, neue Mitglieder zu gewinnen und bestehende Mitglieder weiterhin zu begeistern, wollen wir auch nochmal unsere interne und externe Kommunikation überarbeiten.

Fotos: Julia Kiehlneker

  • Jugend bei EBU-Putzete2024 IMG 1780
  • Jugend bei EBU-Putzete2024 IMG 6069
  • Jugend bei EBU-Putzete2024 IMG 1779
  • Jugend bei EBU-Putzete2024 IMG 6049

Erste Aktionen bereits erfolgreich durchgeführt
Mit einigen Aktivitäten haben wir im ersten Quartal schon Punkte aus unserem Zielkonzept erfüllt. Neben unserer Women`s Rowing Challenge oder einem bereits durchgeführten Kick-off Treffen für mehr Leben und Engagement im Clubleben.

Eine weitere Aktion war das Müllsammeln unserer Ruderjugend im Rahmen der Frühjahrsputzete der EBU (Entsorgungsbetriebe Ulm). Mit Zange und blauen Säcken ging es zwischen zwei Trainingsfahrten bei schönstem Sonnenschein am 2. März auf Sammeltour. Insgesamt wurden am Jahnufer sechs große Müllsäcke gefüllt. Ein großes Dankeschön der Trainingsmannschaft für die zusätzliche Einheit an diesem Tag.

Urkundenverleihung
Die Urkundenverleihung fand am 16.03.2024 im Rahmen des kleinen Landesrudertags in Heilbronn statt. Die Übergabe erfolgte durch Heike Breitenbücher, Vorsitzende des Landesruderverbandes Baden-Württemberg, sowie Moritz Petri, Vorsitzender des Deutschen Ruderverbandes.


 INFO  Weitere Detailinformation zur N!Charta sowie unser gesamtes Konzept zum Nachlesen gibt es auf der Website der N!Charta Sport.
Fragen und Anregungen zum Thema Nachhaltigkeit im Sportverein gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Indoor Rowing Sportabzeichen im Herbst